Arbeitet LG an einem neuen Blockchain-Handy?

LG Blockchain-Handy

Industriegiganten sind momentan besonders stark daran interessiert, die Blockchain-Technologie zur Verwendung auf Unternehmensebene zu nutzen. Einige Hardware-Produzenten wie Samsung mit seinem Blockchain-Handy konzentrieren sich allerdings darauf, die neue Technologie in ihre Produkte zu integrieren und sie so auch ihren Kunden näherzubringen. Ob sich die Krypto-Adaption dadurch kurzfristig deutlich verbessern wird, steht noch in den Sternen. Das neue Interesse an der Herstellung von Blockchain-Produkten scheint jedoch in diese Richtung zu weisen.

Vor kurzem wurden sowohl durch bekannte IT-Giganten als auch durch innovative Startups neue Blockchain-Handys auf den Markt gebracht. Ihre Adaption mag noch etwas Zeit erfordern. Viele glauben allerdings, dass allein schon die Idee, die Blockchain-Technologie in unsere Handys zu integrieren, das Vertrauen in die Kryptobranche deutlich verbessern wird. Nachdem die beiden reputablen Handy-Hersteller Samsung (u.a. mit seinem Galaxy S10, das nun auch Stablecoins unterstützt) und HTC bereits ihr eigenes Produkt vorgestellt haben, scheint nun LG an der Reihe zu sein.

Die südkoreanische Newsplattform Chosun führte am 8. September ein Interview mit einem Brancheninsider durch, der eröffnete, dass das Unternehmen bereits Meetings mit zahlreichen lokalen dApp Entwicklern durchgeführt hat.  Laut ihm, soll LG dadurch bereits einen möglichen Use Case für sein zukünftiges Produkt gefunden haben. Das neue LG Blockchain-Handy soll somit schon bald auf den Markt kommen.

Die Idee, dass demnächst auch ein LG Blockchain-Handy angeboten soll, war zuvor lediglich ein Gerücht in den sozialen Medien. Das besagte Gerücht hatte seinen Lauf genommen, nachdem Samsung im Rahmen einer Partnerschaft mit dem nationalen Internetgiganten Kakao sein KlaytnPhone, eine neue Version des Samsung Galaxy Note 10, veröffentlicht hat.  Zahlreiche Analysten wiesen anschließend darauf hin, dass nun ein neues LG Blockchain-Handy an der Reihe wäre.

Ein weiterer anonymer Informant verriet Chosun zudem, dass er glaubt, Samsung hat mit seinem neuen Produkt eine Art Domino-Effekt für das Angebot von Blockchain-Produkten angestoßen. Schließlich herrscht unter den Elektronikunternehmen ein bekanntlich starker Wettbewerb – besonders, wenn es um den Verbrauchermarkt geht.

Dabei erinnerte der Informant daran, dass Samsung als Reaktion auf LGs neues Handy mit Doppelbildschirm bereits ein eigenes faltbares Handy auf den Markt gebracht hat. Dasselbe könnte sich nun mit der Blockchain-Technologie wiederholen – nur, dass dieses Mal LG am Zug ist. Experten gehen allerdings davon aus, dass der Rivale als Antwort auf Samsungs Lösung wahrscheinlich ein LG Blockchain-Handy mit fortschrittlicheren Funktionen anbieten muss. Schließlich wäre Samsungs Angebot bereits mit einem integrierten Krypto-Wallet und einem dApp Marktplatz ausgestattet.

Während Samsungs neues KlaytnPhone nur auf dem heimischen Markt angeboten wird, bleibt die Frage, ob das LG Blockchain-Handy auch international erhältlich sein wird, weiterhin offen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *